Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Vertragsgrundlage

Diese Bedingungen gelten für alle Bestellungen und Lieferverträge von Hübsch, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Die Auftragsbestätigung von Hübsch, diese Verkaufs- und Lieferbedingungen sowie das dänische Warenverkaufsgesetz gelten für alle Lieferverträge in der oben genannten Prioritätsreihenfolge.

2. Generell

Die Preise auf der Website und im Katalog gelten nur für die laufende Saison.

Lieferung: Ab Lager von Hübsch, Herning, Dänemark. Die Frachtkosten werden entsprechend den geltenden Preisen hinzugefügt. Zusätzliche Gebühren für die Inselzustellung werden gegebenenfalls berrechnet sowie auch Gebühren für die Lieferung mit Hebebühne.

Die Zahlung erfolgt im Voraus oder unterliegt einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung über die Kreditversicherung für die Zahlung zwischen dem Kunden und Hübsch.

Der Mindestbestellwert beim ersten Kauf beträgt DKK 5.000,00 / NOK 8.000,00 / SEK 8.000,00 / EUR 700,00.

Ab dem 01.02.2021 wird eine zeitlich begrenzte Covid-19-Gebühr von 4% auf alle Bestellungen eingeführt, da derzeit die ungewöhnlichen Frachtpreise anfallen. Die Gebühr wird wieder entfernt, wenn sich der Markt stabilisiert.

3. Angebot und Auftragsbestätigung

Sofern im Angebot nicht anders angegeben, verfallen die von Hübsch abgegebenen Angebote, wenn sie nicht spätestens vierzehn (14) Tage nach dem Datum des Angebots angenommen werden. Hübsch ist nicht an das Angebot gebunden und eine Vereinbarung ist daher nur dann verbindlich, wenn Hübsch nach Eingang der Annahme durch den Kunden eine Auftragsbestätigung sendet.

Der Kunde hat die Auftragsbestätigung zu prüfen und etwaige Einwände sind bis zu dem in der Auftragsbestätigung angegebenen Datum oder, falls kein Datum festgelegt ist, spätestens bis zu dem Tag nach dem Datum, an dem die Auftragsbestätigung eingegangen ist, zu erheben. Wenn der Kunde innerhalb der oben genannten Frist keine Einwände erhebt, ist die Auftragsbestätigung verbindlich.

Hübsch haftet nicht für Fehler in der Auftragsbestätigung.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise (einschließlich der in Katalogen und auf Websites angegebenen Preise) verstehen sich in DKK / EUR / NOK / SEK ohne Mehrwertsteuer, Beförderung, Zölle, Steuern und sonstige Abgaben. Werden die Preise der angegebenen oder vereinbarten Lieferung aufgrund geänderter Kaufpreise, Wechselkurse, Beförderungen, Zölle, Steuern usw. geändert, ist Hübsch berechtigt die mit dem Kunden vereinbarten Preise mit einer Frist von zehn (10) Tagen zu ändern.

Der Rechnungsbetrag wird entsprechend dem Fälligkeitsdatum auf der Rechnung fällig.

Bei verspäteter Zahlung wird bei Absendung jeder Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 100,00 DKK / 100,00 NOK / 120,00 SEK / 13,44 EUR erhoben. Für das zweite Erinnerungsschreiben wird eine Mahngebühr von 350,00 DKK / 350,00 NOK / 350,00 SEK / 41,50 EUR erhoben. Darüber hinaus wird der Ausfallzins mit 2,0% pro Monat ab Fälligkeit berechnet.

5. Lieferbedingungen und Lieferzeit

Durch die Lieferung mit dem Hübsch eigenen Spediteur geht das Risiko auf den Kunden über, wenn am vereinbarten Lieferort gemäß der Rechnung geliefert wird. Die Lieferung mit dem eigenen Spediteur des Kunden erfolgt auf Risiko des Kunden, unabhängig davon, ob dies von Hübsch arrangiert wurde. Das Risiko geht zum Zeitpunkt der Übergabe der Produkte von dem Spediteur auf den Kunden über.

Der ungefähre Lieferzeitpunkt ist in der Auftragsbestätigung anzugeben. Die Preisliste für die Beförderung erhalten Sie bei Hübsch.

Teillieferungen können vorkommen und werden als Teillieferung in Rechnung gestellt. Nachbestellungen werden wie mit dem Kunden vereinbart geliefert. Nachbestellungen von weniger als 1.000,00 DKK / 1.000,00 NOK / 1.000,00 SEK / 150,00 EUR werden nicht ohne weitere Vereinbarung versandt, sondern auf dem Konto des Kunden bei Hübsch storniert.

Verweigert der Kunde die Lieferung oder kann er die Lieferung zum vereinbarten Termin nicht annehmen, trägt der Kunde alle damit verbundenen Kosten oder Verluste die Hübsch entstehen, einschließlich der Lagerkosten, bis der Kunde die Lieferung zu den vereinbarten Bedingungen angenommen hat.

6. Haftung für Verspätung

Wenn ein fester Lieferzeitpunkt schriftlich vereinbart wurde, ist der Kunde berrechtigt – falls Hübsch den Liefertermin um mehr als dreißig (30) Werktage überschreitet und die Überschreitung der Frist einen wesentlichen Nachteil für den Kunden darstellt – einen schriftlichen Lieferanspruch mit einer neuen angemessenen Frist geltend zu machen, die jedoch mindestens dreißig (30) Werktage betragen muss.

Ergreift Hübsch keine angemessenen Maßnahmen, um die Lieferung innerhalb der vereinbarten Frist sicherzustellen, ist der Kunde berechtigt, den Vertrag aufgrund der verspäteten Lieferung zu kündigen.

Die Haftung von Hübsch für Verspätungen ist immer auf den Rechnungswert der verspäteten Lieferung oder der verspäteten Teillieferung beschränkt.

7. Eigentumsverbehalt

Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung einschließlich Zinsen und Kosten Eigentum von Hübsch.

Der Kunde ist verpflichtet, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Eigentum von Hübsch zu schützen, bis es an den Kunden übergegangen ist.

8. Lieferkontrolle

Bei der Lieferung muss der Kunde die Sendung auf äußere Schäden an der Verpackung untersuchen, bevor er den Frachtbrief unterschreibt. Im Schadensfall muss der Kunde dies auf dem Frachtbrief vermerken und Fotos der beschädigten Sendung an sales@hubsch-interior.com senden. Versteckte Frachtschäden müssen innerhalb von 5 Tagen bei Hübsch A/S gemeldet werden, um sie geltend zu machen.

9. Haftung bei Mängel

Hübsch gewährt dem Kunden ein 2-jähriges Recht, einen Mangel ab Erhalt des Produkts geltend zu machen, unabhängig davon, wann der Kunde das Produkt weiterverkauft hat.

Reklamationen bezüglich Mängel sind schriftlich zu stellen.

Im Falle einer rechtzeitigen und berechtigten Reklamation beschränkt sich die Haftung von Hübsch auf die kostenlose Lieferung eines gleichwertigen neuen Produkts innerhalb einer angemessenen Frist. Hübsch ist jedoch nach eigenem Ermessen berechtigt, dem Kunden eine Entschädigung zu zahlen, die den Rechnungswert des fehlerhaften Produkts nicht überschreitet. Hübsch zahlt keine weiteren Schäden oder Entschädigungen.

Der Kunde kann nur die in diesen Verkaufs- und Lieferbedingungen ausdrücklich genannten Rechte geltend machen.

Wenn sich der Kunde über Mängel beschwert hat und sich herausstellt, dass kein Mangel vorliegt der Hübsch zuzuschreiben ist, muss der Kunde die Kosten erstatten die Hübsch in diesem Zusammenhang möglicherweise hatte, z.B. Transportkosten, Rechtskosten usw. Schäden am Produkt durch unsachgemäße Verwendung, falsche Lagerung usw. fallen nicht unter das Beschwerderecht.

Die Rücksendung von Waren bedarf der vorherigen schriftlichen Vereinbarung mit Hübsch. Produkte, die ohne vorherige Vereinbarung an Hübsch zurückgesandt werden, werden nicht akzeptiert. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die sichere Verpackung und Rücksendung des Produkts in der Originalverpackung.

10. Allegemeine Haftungsbeschränkungen (hierunter höhere Gewalt)

Hübsch haftet in keinem Fall für Betriebsverluste, Gewinneinbußen oder sonstige indirekte Verluste.

Jegliche Beratung durch Hübsch im Zusammenhang mit dem Kauf des Kunden dient nur zur Orientierung und Hübsch übernimmt diesbezüglich keine Haftung und haftet daher nicht für die Eignung des Produkts für bestimmte Zwecke.

Hübsch haftet nicht für etwaige Mängel, Verspätungen oder sonstige Schäden, die durch Umstände verursacht wurden, die Hübsch nicht hätte erwarten dürfen, einschließlich Kriegshandlungen, Terrorismus, böswilliger Schäden, Feuer, Blockaden, Mobilisierung, Import- und Exportbeschränkungen, politischer Unruhen, Streik, Aussperrung, Arbeitskräftemangel oder Warenmangel, ungewöhnliche Naturereignisse usw.

11. Produkthaftung

Hübsch übernimmt die Produkthaftung gemäß den geltenden Gesetzen, jedoch keine Haftung, die über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgeht. Eine in der dänischen Rechtsprechung entwickelte, aber nicht gesetzlich vorgeschriebene Produkthaftung kann daher ausdrücklich nicht geltend gemacht werden.

Hübsch haftet in keinem Fall für Betriebsverluste, Gewinneinbußen oder sonstige indirekte Verluste.

12. Hübsch Rechte am geistigem Eigentum

Dem Kunden ist bekannt, dass alle geistigen Eigentumsrechte an der Marke und den Designs von Hübsch Hübsch gehören, so dass der Kunde nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von Hübsch berechtigt ist, diese zu nutzen.

13. Informationen

Hübsch übernimmt keine Haftung für Fehler in Katalogen, Broschüren oder anderen Drucksachen oder für Fehlinterpretationen der darin enthaltenen Informationen.

14. E-Commerce

Waren von Hübsch dürfen ohne vorherige Vereinbarung mit Hübsch nicht auf Auktionswebsites verkauft werden, da dem Kunden bekannt ist, dass der Verkauf über solche Websites einen wesentlichen negativen Einfluss auf den guten Willen und die Rechte an geistigem Eigentum von Hübsch haben würde.

15. Geltendes Recht und Gerichtsstand

Diese Vereinbarung unterliegt mit Ausnahme des UN-Kaufrechts dem dänischen Recht und Streitigkeiten müssen in erster Instanz durch den gesetzlichen Sitz von Hübsch beigelegt werden.

Ihr Warenkorb

Dear customer

Loggen Sie sich in die Image Bank ein

Anmeldung

Loggen Sie sich mit Ihrer Kontonummer und Ihrem Passwort in unsere Bilddatenbank ein.

Passwort vergessen?
Wenn Sie Zugang zu unserer Bilddatenbank erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an press@hubsch-interior.com

Melden Sie sich in unserem Reseller-Webshop an

Log In

Melden Sie sich mit Ihrer Kontonummer und Ihrem Passwort in unserem B2B-shop an