Verkaufs- und lieferbedingungen

1. VERTRAGSGRUNDLAGE

Diese Bedingungen gelten für alle Aufträge und Verträge bezüglich Lieferungen von der Hübsch, es sei denn, dass anderes ausdrücklich, schriftlich vereinbart ist.
Für alle Verträge bezüglich Lieferungen gelten die Auftragsbestätigungen der Hübsch, diese Verkaufs- und Lieferbedingungen und das Gesetz über Kauf in der angeführten Reihenfolge.

2. GENERELL

Die Preise auf der Website und in dem Katalog sind nur in der laufenden Saison gültig.

Die Lieferung erfolgt ab Lager der Hübsch, Herning, Dänemark. Der Frachtbetrag wird zu den jeweils geltenden Preisen auf die Rechnung gesetzt. Eventuelle Gegühren für Insel-Lieferung werden die Frachtkosten hinzugefügt.

Zahlungsbedingungen: Alle Aufträge sind im Voraus zu zahlen, oder nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung zwischen dem Kunden und der Hübsch durch Kreditversicherung der Kaufsumme.

Der Mindestbestellwert bei der erste Bestellung ist DKK 5.000,00 / NOK 8.000,00 / SEK 7.000,00 / EUR 700,00.

3. ANGEBOT UND AUFTRAGSBESTÄTIGUNG

Ein Angebot der Hübsch verfällt, sofern das übereinstimmende Akzept der Hübsch nicht spätestens 14 Tage nach dem Datum des Angebots in Händen ist, es sei denn, dass aus dem Angebot anderes hervorgeht. Hübsch ist an das Angebot nicht gebunden, und ein bindender Vertrag ist somit erst abgeschlossen, wenn die Hübsch nach Erhalt des Akzepts vom Kunden die Auftragsbestätigung übersendet.
Der Kunde ist verpflichtet, die Auftragsbestätigung zu kontrollieren, und Einsprüche hiergegen spätestens bis zu dem in der Auftragsbestätigung festgesetzten Zeitpunkt zu erheben, bzw. wenn kein Zeitpunkt angeführt ist, spätestens am Tage nach Erhalt der Auftragsbestätigung. Erhebt der Kunde innerhalb dieser Frist keinen Einspruch, ist die Auftragsbestätigung bindend. Die Hübsch übernimmt keinerlei Verantwortung für evtl. Fehler in der Auftragsbestätigung.

4. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Alle Preise (hierunter die Preise, die in Katalogen und auf Homepages angegeben sind) werden in DKK/EUR exkl. MwSt., Fracht, Zoll, Steuern und anderen Abgaben angegeben. Sofern sich die Preise für die angebotene oder vereinbarte Lieferung infolge von Änderungen der Einkaufspreise, Wechselkurse, Fracht, Zoll, Steuern und dergleichen ändern, ist die Hübsch berechtigt, die dem Kunden angebotenen bzw. mit ihm vereinbarten Preise mit einer Frist von (10) Tagen zu ändern.

Bezahlung der Verkaufssumme zum Verfallsdatum der Rechnung.
Bei Einzahlung nach Fälligkeitstag erheben wir eine Mahngebühr von DKK 100,00 / NOK 100,00 / SEK 120,00 / EUR 13,44 pro Mahnung. Des weiteren berechnen wir Zinsen von 2,0 % pro angefangenen Monat nach Fälligkeitsdatum.

5. LIEFERBEDINGUNGEN UND LIEFERZEIT

Die Lieferung erfolgt auf Risiko des Kunden, ungeachtet dessen, dass die Lieferung rein praktisch von der Hübsch vollführt wird. Die Lieferzeit geht aus der Auftragsbestätigung hervor. Die in der Auftragsbestätigung angegebene Lieferzeit ist annähernd. Teillieferungen können stattfinden, und werden pro Teillieferung in Rechnung gestellt. Restaufträge werden nach vorheriger Absprache mit dem Kunden geliefert.

Bei allen Aufträgen wird der Frachtbetrag zu den jeweils geltenden Preisen auf die Rechnung gesetzt. Die Preisliste für Fracht kann bei der Hübsch angefordert werden.
Restaufträge unter DKK 1.000,00 / NOK 1.000,00 / SEK 1.200,00 / EUR 150,00 werden nicht nachgesandt, jedoch auf dem Konto des Kunden bei der Hübsch annulliert.

Verweigert der Kunde die Abnahme, oder ist der Kunde außer Stande, die Lieferung zum vereinbarten Zeitpunkt in Empfang zu nehmen, muss er die Ausgaben bestreiten, bzw. den Verlust tragen, der der Hübsch in Verbindung hiermit entsteht, hierunter auch Lagerkosten, bis der Kunde die Lieferung zu den vereinbarten Bedingungen akzeptiert hat.

6. HAFTUNG FÜR VERSPÄTUNG

Besteht eine schriftlich fest vereinbarte Lieferzeit, ist der Kunde – im Falle dass diese von der Hübsch um mehr als dreißig (30) Arbeitstage überschritten wird – sofern die Überschreitung für den Kunden einen bedeutenden Nachteil mit sich bringt, berechtigt, gegenüber der Hübsch schriftlich die Lieferung mit einer neuen, angemessenen Lieferzeit zu fordern, die jedoch nicht kürzer als dreißig (30) Arbeitstage sein darf. Sofern die Hübsch versäumt, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um die Lieferung innerhalb der festgesetzten Frist zu sichern, ist der Kunde berechtigt, von der Kaufvereinbarung, die verspätete Lieferung betreffend, zurückzutreten.
Hübschs Haftung für Verspätung ist zu jeder Zeit begrenzt auf den Rechnungswert der verspäteten Lieferung oder Teillieferung.

7. EIGENTUMSVORBEHALT

Das Gelieferte bleibt Eigentum der Hübsch bis die Zahlung inkl. evtl. Zinsen und Kosten voll erfolgt ist. Der Kunde ist verpflichtet, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Eigentumsrecht der Hübsch zu schützen, bis es an den Kunden übergegangen ist.

8. HAFTUNG FÜR MÄNGEL

Bei Lieferung muss der Kunde sofort, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Lieferung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns eine Überprüfung des Verkauften vornehmen.
Reklamationen bezüglich Mängel müssen bei Empfang der Lieferung durch den Kunden, jedoch spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Lieferung schriftlich erfolgen.
Die Rücklieferung von Waren wird nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit der Hübsch akzeptiert. Produkte die zurückgeschickt werden, ohne schriftliche Vereinbarung mit der Hübsch, werden nicht gutgeschrieben.
Im Falle von rechtzeitiger und berechtigter Reklamation ist die Haftung der Hübsch begrenzt auf unentgeltliche Lieferung einer neuen, entsprechenden Ware innerhalb einer angemessenen Frist. Die Hübsch ist jedoch nach eigener Wahl berechtigt, dem Kunden eine Entschädigung zu zahlen, die maximal den Rechnungswert der Ware betragen kann, die mit Mängeln behaftet ist. Die Hübsch leistet im Übrigen keine Entschädigung oder Kompensation.
Der Kunde kann sich lediglich auf Rechte berufen, die ausdrücklich aus den vorliegenden Verkaufs- und Lieferbedingungen hervorgehen.
Hat der Kunde Mängel reklamiert, und es erweist sich, dass keine Mängel vorliegen, die der Hübsch angelastet werden können, muss der Kunde die Ausgaben erstatten, die der Hübsch in diesem Zusammenhang entstanden sein könnten, z. B. Rechtsanwaltskosten.

9. GENERELLE HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN (HIERUNTER HÖHERE GEWALT)

Die Hübsch haftet in keinem Fall für Betriebsausfall, Gewinnausfall oder andere indirekte Verluste.
Hübschs eventuelle Beratung des Kunden in Verbindung mit dem Kauf ist lediglich als unverbindlich anzusehen, und die Hübsch übernimmt hierfür keinerlei Haftung. Daher kann die Hübsch für die Eignung einer Ware zu bestimmten Zwecken nicht verantwortlich gemacht werden.
Die Hübsch haftet nicht für Mängel, Verspätung oder andere Schäden, wenn diese auf Umstände zurückzuführen sind, die die Hübsch bei Abschluss der Verkaufsvereinbarung nicht voraussehen konnte, hierunter Krieg, Terror, Wandalismus, Schadensfeuer, Blockaden, Mobilisierung, Import- und Exportrestriktionen, politische Unruhen, Streiks, Aussperrung, Mangel an Arbeitskraft oder Warenlieferungen, ungewöhnliche Naturereignisse oder Ähnliches.

10. PRODUKTHAFTUNG

Die Hübsch übernimmt Produkthaftung gemäß der zur jeweiligen Zeit hierfür geltenden Gesetzgebung, übernimmt jedoch keine Haftung in größerem Umfang als aus den Gesetzen hervorgeht. Jegliche nicht im Gesetz verankerte Produkthaftung, die sich in der dänischen Rechtsprechung entwickelt hat, ist somit ausdrücklich ausgeschlossen.
Die Hübsch ist in keinem Fall haftbar für Betriebsausfall, Gewinnausfall oder andere indirekte Verluste.

11. HÜBSCHS IMMATERIELLE RECHTE

Dem Kunden sind alle immateriellen Rechte an den Warenzeichen der Hübsch und dem der Hübsch zustehenden Design bekannt. Der Kunde ist daher lediglich nach vorheriger schriftlicher Erlaubnis der Hübsch berechtigt, diese zu verwenden.

12. INFORMATIONEN

Die Hübsch übernimmt keinerlei Haftung für mögliche Fehler in Katalogen, Prospekten und anderem gedrucktem Material oder für eventuelle fehlerhafte Auslegungen der hierin gegebenen Informationen.

13. E-HANDEL

Waren von der Hübsch dürfen nicht auf Homepages wie eBay, Trendsales, QXL und anderen ähnlichen Homepages angeboten werden, da dem Kunden bekannt ist, dass der Verkauf über derartige Homepages eine bedeutend negative Einwirkung auf Hübschs Goodwill und immaterielle Rechte haben würde.

14. GESETZESWAHL UND GERICHTSSTAND

Dieser Kaufvertrag ist mit Ausnahme des CISG dem dänischen Gesetz unterstellt, und für Streitsachen ist das Wohnsitzgericht der Hübsch als erste Instanz zuständig.

Ihr Warenkorb

Melden Sie sich in unserem Reseller-Webshop an

Log In

Melden Sie sich mit Ihrer Kontonummer und Ihrem Passwort in unserem B2B-shop an